Relais del Sosto | Bed & Breakfast | Olivone | Blenio | Tessin | Bed and Breakfast in Tessin
5
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Bed & Breakfast Relais del Sosto

Casa del Sosto ist ein ländliches Gasthaus, welches aus einem reizvollen alten Kolonialhaus entstanden ist und im grossen Ausflugs- und Skigebiet Blenio-Disentis-Sedrun liegt.

B&B Relais del Sosto

Dieses Haus reicht zurück in den Anfang des 19. Jahrhunderts, wurde aber 2010 vollständig renoviert und zeichnet sich aus durch eine herzliche Atmosphäre und eine äusserst angenehme Umgebung.
Es ist ein verzauberter Ort, ideal für all jene Menschen, die die Bergwelt zu erleben wünschen und die gerne erstklassige Wanderungen machen.
Sie werden sich mit Gewissheit wohlfühlen, sei es wegen der Sorgfalt mit der jeder Raum des Hauses gepflegt wird, sei es wegen der weiten Räume die zu ihrer Verfügung stehen.
Casa del Sosto bietet Gastfreundschaft in Form von Room&Breakfast (Übernachtung und Frühstück) an.
Die kleine Herrschaftswohnung ist anliegend am ausgedehnten, den Gäste reservierten Raum, der eine grosse ländliche Küche umfasst, eine weiteTageszone, zwei Doppelzimmer und zwei Mini-Suites (eine davon mit direktem Zugang zum Garten) zwei Badezimmer und einen grossen Duschraum.
Umgeben von Bauernhöfen und Stallungen blickt Casa del Sosto auf einen grossen ebenen Garten mit einem Becken aus Stein im Freien für den Sommer.
Es ist ortsüblich, bei gutem Wetter, das Frühstück im Garten zu servieren.
Casa del Sosto ist ganzjährlich geöffnet und bietet Gastfreundschaft auf höchster Ebene und bemüht sich auf besondere Art und Weise, Einzelgäste, Paare und kleine Gruppen zu empfangen.
Casa del Sosto ist für Familien mit Kindern unter 12 Jahren NICHT geeignet.

Charme und Atmosphäre

Zimmer in Holz gearbeitet, warm und gemütlich; ländliche Einrichtung, vollständig renoviert, Kamin, weiter ebener Garten zum benutzen, Becken aus Stein im Freien, Parkplätze auf dem Rasen.
Verpflegung
Gesundes Frühstück auf der Grundlage von frischen Produkten, vorteilhafte Vereinbarungen mit sehr guten Restaurants in der näheren Umgebung.
Etagenservice
Aufräumen und Reinigen der Schlafzimmer. Tägliches Wechseln der Wäsche: Frische Leintücher, Bademantel und saubere Bade- und Handtücher. Frühstück: reichhaltiges Frühstück auf der Grundlage von bioautoktonen Produkten. Tägliche gewissenhafte Reinigung der Badezimmer und Duschen.

Olivone und Umgebung

Das Bleniotal, auch das Tal der Sonne genannt, wegen seiner Weite und Helligkeit, liegt hinter dem Gotthardmassiv, durchquert vom Fluss Brenno, im Herzen der Lepontinischen Alpen. Auf 3’000 m Höhe erstreckt es sich von den grossen alpinen Gletscher durch die Hochebenen der Greina bis hin zur alluvialen Ebene von Malvaglia. Casa del Sosto liegt in Rivöi, zu Füssen der Gletscherstufe des Töira.

Angebot

Wir gewähren eine „Freundschaftsermässigung“ für Aufenthalte von mehr als 4 Nächten.

  • Doppelzimmer

    Zimmer für 2 Personen mit Balkon.

    125.00 CHF
  • Einzel Person

    Zimmer für 1 Person mit Balkon.

    95.00 CHF
  • Minisuite

    Zimmer für 2 Personen mit Balkon.

    180.00 CHF
  • Keine Hunde Erlaubt
  • Frühstück Inbegriffen
  • Check in ab 15:00 Uhr.
  • Check out bis 10:00 Uhr.
  • Frühstück ab 6:30 bis 9:00 Uhr.

Olivone

Olivone im oberen Valle di Blenio am Fuss des pyramidenförmigen Sosto ist Ausgangspunkt für Ausflüge und Touren im Valle di Blenio und im Seitental Val di Campo. Eine reiche Geschichte erinnert an den frühen Passverkehr durchs sonnige Tal.

Olivone liegt auf 900 m ü. M. an der Strasse zum Passo del Lucomagno (1914 m ü. M.), der das Valle Blenio ganzjährig mit Disentis/Mustér im Bündner Hinterrheintal verbindet. Durch seine ausgesprochene Nord-Süd-Ausrichtung zwischen Biasca und Olivone ist das Tal sehr sonnig und wird auch «Sonnental» genannt. Bei Olivone zweigt auch das Val di Campo ab, ein rechtes Seitental des oberen Valle di Blenio.

Das Valle di Blenio zählt mit den Übergängen über den Passo Sole, Passo della Greina und Pass Diesrut zu den schon sehr früh begangenen Alpenrouten. Obwohl von seiner Lage her zur kargen Gebirgswelt gehörend, ist der Charakter des Valle di Blenio Charakter geradezu südlich, sogar der Weinbau hat hier Tradition.

Die Berglandwirtschaft hat aus dem wilden Tal ein landschaftliches Kleinod gemacht. Es lohnt sich, beim Bergbauern duftende Köstlichkeiten zu degustieren.

Mit der Cà da Rivöi in Olivone (Völkerkunde, sakrale Kunst), dem Museum von Blenio in Lottigna und dem Schokoladenmuseum in Dangio, der Mineralien- und Fossiliensammlung in Semione und dem Archiv Donetta in Casserio/Corzoneso (Fotografie) sowie Meisterwerken der lombardischen Romanik, zu denen die Kirche von Negrentino gehört, verfügt das Tal über ein breit gefächertes kulturelles Angebot.

Sommer

Olivone ist Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen im Valle di Blenio und im ursprünglichen Val di Campo, zum Staudamm des Luzzone und zur eindrücklichen Einöde der Greina-Hochebene. 500km Wanderwege – oft auf alten Saumpfaden – und zahlreiche Bikerouten durchziehen das Valle di Blenio. Entlang des Talwegs von Biasca über Acquarossa nach Olivone trifft man gut erhaltene Dörfern und kunsthistorische Schätze. Eine intensive Begegnung mit dem Tal ermöglicht etwa die dreitägige Wanderung auf dem «Sentiero alto» von Loderio nach Olivone. Weiter Richtung Passo del Lucomagno erreicht man Acquacalda mit dem Ökozentrum «UomoNatura».

Winter

Das nahe Campo Blenio ist mit seinen Skipisten und drei Anlagen besonders geeignet für Familien sowie Ski- und Snowboard-Anfänger. Winterwanderer finden einen Spazierweg und Schneeschuhwege, Langläufer Loipen auch bei Campra. Oberhalb von Leontica findet man im Skigebiet Nara 2000 fünf Anlagen für Skifahrer und Snowboarder und zudem die mit 5 km längste Schlittelpiste des Tessins.
Highlights

Heilkräuter-Wanderung

Zentrum zur Entwicklung und Kultur von Heilkräutern in Olivone erforscht die Wirkung von Heilkräutern.

Museo di Blenio

im um 1500 erbauten Palazzo in Lottigna, erfährt man mehr über Kultur und Tradition des «Sonnentals» Valle di Blenio.

Staudamm Luzzone

in die aalglatte, 225 m hohe Staumauer wurde die welthöchste Kunstkletterwand mit über 650 Griffen und Haken eingesetzt.

Ökozentrum Mensch-Natur

(Centro Ecologico UomoNatura) in Acquacalda – die Stiftung bietet u.a. naturpädagogische Kurse und Exkursionen an.

Greina-Hochebene

eine fast arktisch wirkende Urlandschaft mit einer unvergleichlichen Vielfalt an Steinen ist eine Landschaft von nationaler Bedeutung auf 2200 m ü. M.

Das Bleniotal, auch das Tal der Sonne genannt, wegen seiner Weite und Helligkeit, liegt hinter dem Gotthardmassiv, durchquert vom Fluss Brenno, im Herzen der Lepontinischen Alpen. Auf 3’000 m Höhe erstreckt es sich von den grossen alpinen Gletscher durch die Hochebenen der Greina bis hin zur alluvialen Ebene von Malvaglia. Casa del Sosto liegt in Rivöi, zu Füssen der Gletscherstufe des Töira.

Galerie

Kontakt

Relais Del Sosto

Rivöi (Olivone)
CH – 6718 Blenio
Svizzera
Mail: info@relaisdelsosto.com
Tel:  +41 91 872 13 31
Partner